SACHGERECHT VERHANDELN - EFFIZIENT VERHANDELN

„Der Verhandlungstisch ist kein Schlachtfeld“

Folgende Informationen können Sie hier als PDF herunterladen:

Was steckt dahinter:

Die meisten Seminare für Mitarbeiter in Unternehmen konzentrieren sich auf Verhandlungstechniken, Rhetorik und die Grundlagen der Entstehung von Konflikten. Sie zielen dabei eher auf das Verstehen von Konflikten, als auf deren Lösung hin und leisten dabei eher selten einen operativen Mehrwert im Sinne von Erlebnissen, die vor allem rasch und reibungslos in den beruflichen Alltag umgesetzt werden können.

Worum geht es:

Täglich wird verhandelt und nicht immer verlaufen die Verhandlungen so erfolgreich wie gewünscht.

Verhandelt wird in unterschiedlichen Bereichen:

  • mit Kunden und Lieferanten,
  • in Arbeits- und Projektteams,
  • zwischen Führungskräften und Ihren Mitarbeitern,
  • zwischen Abteilungen oder bei Fusionen.

Das Ziel von Verhandlungen ist es, Vereinbarungen zu erarbeiten, die in einem möglichst hohen Maße die Interessen aller Verhandlungspartner zufrieden stellen.

  • Das Verhandlungsergebnis sollte effizient sein –
  • es sollte mehr sein als die Möglichkeiten, die ohne
  • eine Verhandlung bestehen.

Effiziente Verhandler entwickeln während der Verhandlung Ideen, die zu Beginn nicht existierten.

Geführte Verhandlungen haben eine Auswirkung auf die Beziehung der Verhandlungspartner.

Die Tragfähigkeit von Verhandlungsergebnissen und der Erfolg zukünftiger Verhandlungen hängen stark davon ab.

Als Führungskraft und Teamleiter müssen sie VERHANDELN, VERHANDELN und noch einmal VERHANDELN!

  • Der Schlüssel zum Erfolg ist gemeinsames Einvernehmen.
  • Dennoch lassen die üblichen Vorgehensweisen im Unternehmen die Verhandlung leider oft zu einem Alptraum werden.
  • Schonungslose Machtkämpfe oder zermürbende und entmutigende Strategien führen in Sackgassen, lassen den Konflikt eskalieren und enden in Vereinbarungen, die keinen der beiden Verhandlungspartner zufrieden stellen.
  • Führungskräfte müssen ihre Teams darin unterstützen, bei komplizierten Interessenslagen zu einer Einigung zu kommen.
  • In den immer stärker auf Transversalität und Matrix ausgerichteten Unternehmen kristallisiert sich eine neue Rolle heraus: die des Konfliktmanagers.

Unser Ansatz:

„Der Verhandlungstisch ist kein Schlachtfeld“

Unsere Herangehensweise hilft Ihnen, die Ursachen dieser Probleme klar zu  erfassen.

  • Sie lernen eine Methode zur Optimierung Ihrer Vereinbarungen kennen:
  • Die Strategie des Konstruktive Verhandelns, die sich auf die Arbeiten von R. Fisher und W. Ury des Harvard Negotiation Projekt (USA) bezieht.
  • Sie liefert Ihnen eine konkrete und pragmatische Anleitung, wie Sie den Kampf um Positionen hinter sich lassen können, um sinnvolle, gleichberechtigte und  dauerhafte Vereinbarungen zu treffen, die die Interessen der jeweiligen Verhandlungspartner zufrieden stellen.
  • Dank dieser Methode können Sie sich von der Logik „fauler Kompromisse“ verabschieden und die Ängste des klassischen Verhandlers, der sich hinter starren Positionen verschanzt, über Bord werfen.
  • Mit weltweit über 3 Millionen verkauften Exemplaren ist das Buch „Getting to Yes“ von Fisher/Ury zu einem richtungsweisenden Handbuch der Verhandlung geworden.
  • Seit 1984 verwendet unser Partnerunternehmen in Frankreich, das „Centre Européen de la Negociation“ diese Methode und passt sie den Bedürfnissen französischer  und europäischer Verhandler an.
  • Mehr als 18.000 Führungskräfte und professionelle Verhandler haben bereits an diesen Seminaren und Konferenzen teilgenommen.

Inhalte des Seminars:

  1. Verhandlungen vorbereiten
  2. Eine Strategie für wichtige Verhandlungen entwickeln
  3. Ein förderliches Verhandlungsklima schaffen – Person und Sache trennen
  4. Konzentration auf Ihre Interessen und auf die Ihres Verhandlungspartners
  5. Den eigenen Verhandlungsstil diagnostizieren – wo liegen Stärken und Schwächen?
  6. Kreative Lösungen finden, die für beide Parteien gewinnbringend sind
  7. Den Umgang mit den eigenen Gefühlen innerhalb der Verhandlung verbessern - behandeln emotionaler Fragen
  8. Vermeiden, Opfer gängiger Verhandlungstaktiken zu werden – Entschärfen von Drohungen und Manipulationen
  9. Finden und bewerten von Möglichkeiten für den Fall, dass die Verhandlung scheitert
  10. Ein Verhandlungsergebnis erzielen, das für beide Seite Gewinn bringt

Zielgruppe:

Alle Führungskräfte die in ihrem Berufsalltag verhandeln müssen, Abteilungsleiter, Einkäufer, Mitarbeiter im Außendienst und viele andere.

Dauer/Teilnehmer:

3 Tage + 1 Follow-up Tag
Max. 12 Teilnehmer

Informationen zum Seminar hier auch zum herunterladen (PDF)

Lesen Sie hier die Resultate zum Seminar